Commit 010a6865 authored by Alexandra Jobmann's avatar Alexandra Jobmann

new page on pilotprojects and new blogpost

parent 8d985769
......@@ -22,14 +22,14 @@ Contract (only german): [Contract for Central Payment Processing of APCs](/asset
[Press release](https://idw-online.de/de/news708983) on the launch of the consortium.
**Background**
### Background
The development of transformation models also includes the structural anchoring of the financing of fee-based open-access journal articles in academic institutions. To date, this has generally been done through publication funds (DFG-funded), which are often limited in time and money. What is needed, therefore, are offers and concepts for the continuation and stabilization of this funding. In addition, there is also a lack of key figures for estimating demand, which make it possible to plan expenditure for paid open-access publishing for libraries in the same way as for subscription expenditure.
Therefore, OA2020-DE is seeking to form a consortium with all German libraries and academic institutions that make relevant payments to genuine open-access publishers. **A corresponding pilot project was developed with Copernicus Publications**. The aim is to establish the financing of publications in genuine open-access journals as an institutional and standardised complement to existing transformation projects such as SCOAP³ and DEAL.
**Conditions**
### Conditions
Based on the concept of the National Contact Point Open Access OA2020-DE, the Lower Saxony State and University Library Göttingen and the publisher Copernicus Publications have jointly developed and set up the consortium. The term is for two years (2019–2020), and eligible are all universities and scientific institutions that are also eligible for participation in a national or alliance licence.
......@@ -38,14 +38,14 @@ The participating institutions make an advance payment to Copernicus at the begi
The consortium enables corresponding authors affiliated with the participating institutions to publish free of charge for them in the 43 gold open-access journals in the fields of geography, engineering and life sciences for two years. The articles will be published under a CC-BY license, including the automatic delivery of the repositories of the consortium participants with the XML metadata and the full-text PDF.
**Advantages**
### Advantages
In this way, the consortium identifies and motivates institutions that have not yet established a financing structure for open-access publishing. For the participating institutions and the publishing house, there is planning security in the form of advance payments, and the estimate of funds can be supported by the contact point.
In cooperation with the Lower Saxony State and University Library Göttingen and Copernicus Publications, the pilot model aims to test mechanisms for structurally anchoring the financing of fee-based open-access journal articles in academic institutions. The experience gained with this consortium will flow into the further development of such mechanisms and can and should lead to extended models of cooperative APC financing (similar to the SCOAP³ model).
**Contact**
### Contact
If you are interested in future participation in the consortium or if you have any questions regarding the conditions, please contact:
......
......@@ -22,14 +22,14 @@ Vertragsdokument: [Vertrag über die Bezahlung von Article Processing Charges du
[Pressemitteilung](https://idw-online.de/de/news708981) zum Start des Konsortiums.
**Hintergrund**
### Hintergrund
Zu der Erarbeitung von Transformationsmodellen gehört auch die strukturelle Verankerung der Finanzierung kostenpflichtiger Open-Access-Zeitschriftenartikel in wissenschaftlichen Einrichtungen. Bisher erfolgt sie in der Regel über die oft zeitlich und finanziell beschränkten (DFG-geförderten) Publikationsfonds. Benötigt werden also Angebote und Konzepte für eine Weiterführung und Verstetigung dieser Finanzierung. Hinzu kommt, dass es ebenso an Kennzahlen zur Bedarfsabschätzung fehlt, die eine Ausgabenplanung für das kostenpflichtige Open-Access-Publizieren für Bibliotheken analog zur Planung von Subskriptionsausgaben ermöglichen.
Daher bemüht sich OA2020-DE um die Bildung eines Konsortiums mit allen deutschen Bibliotheken und wissenschaftlichen Einrichtungen, die relevante Zahlungen an genuine Open-Access-Verlage leisten. **Ein entsprechendes Pilotprojekt wurde mit dem Copernicus-Verlag erarbeitet**. Ziel ist es, die Finanzierung von Publikationen in genuinen Open-Access-Zeitschriften komplementär zu bestehenden Transformationsvorhaben wie SCOAP³ und DEAL institutionell und standardisiert zu verankern.
**Konditionen**
### Konditionen
Basierend auf dem Konzept des Nationalen Open-Access-Kontaktpunkts OA2020-DE wurde das Konsortium gemeinsam durch die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen und den Verlag Copernicus Publications verhandelt und organisiert. Die Laufzeit beträgt zwei Jahre (2019-2020); teilnahmeberechtigt sind alle Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen, die auch berechtigt für die Teilnahme an einer National- oder Allianzlizenz sind.
......@@ -38,14 +38,14 @@ Die teilnehmenden Einrichtungen leisten zu Beginn eines (Haushalts-) Jahres eine
Das Konsortium ermöglicht den Corresponding Authors, die mit den teilnehmenden Einrichtungen affiliiert sind, in den 43 Gold-Open-Access-Zeitschriften aus den Geo-, Ingenieurs- und Lebenswissenschaften zwei Jahre lang für sie persönlich kostenfrei zu publizieren. Die Artikel werden unter einer CC-BY-Lizenz veröffentlicht, inklusive der automatischen Belieferung der Repositorien teilnehmender Einrichtungen mit den XML-Metadaten und dem Volltext-PDF.
**Vorteile**
### Vorteile
Das Konsortium identifiziert und motiviert auf diese Weise Einrichtungen, die bisher keine Finanzierungsstruktur für das Open-Access-Publizieren etabliert haben. Für die teilnehmenden Institutionen und den Verlag besteht Planungssicherheit durch die Vorauszahlung und die Mittelabschätzung kann durch den Kontaktpunkt unterstützt werden.
In Zusammenarbeit mit der SUB Göttingen und dem Copernicus-Verlag zielt das Pilotmodell darauf ab, Mechanismen zur strukturellen Verankerung der Finanzierung kostenpflichtiger Open-Access-Zeitschriftenartikel in wissenschaftlichen Einrichtungen zu erproben. Die mit diesem Konsortium gesammelten Erfahrungen fließen in die Weiterentwicklung solcher Mechanismen ein und können und sollen zu erweiterten Modellen kooperativer APC-Finanzierung (ähnlich dem SCOAP³-Modell) führen.
**Ansprechpartner_innen**
### Ansprechpartner_innen
Bei Interesse an einer künftigen Teilnahme an dem Konsortium oder Fragen zu den Konditionen wenden Sie sich bitte an:
......
......@@ -18,14 +18,14 @@ Organiser: Knowledge Unlatched
Publisher: AIP, Berghahn, Brill, De Gruyter, IWA Publishing, John Benjamins, Sage
**Background**
### Background
An essential prerequisite for the open access transformation is the reallocation of library acquisition budgets into the financing of open access publications. In addition to direct support for open access journals, in particular journals from the existing subscription system should also be converted into open access (journal flipping). [Knowledge Unlatched (KU)](http://knowledgeunlatched.org/) and the National Contact Point Open Access OA2020-DE have therefore jointly developed the model "KU Journal Flipping".
With the help of a bidding process, the transformation of quality-assured subscription or hybrid journals of various publishers, who have not hitherto been active in the open access transformation, or who have not hitherto been involved in the open access transformation, takes place. Financed by a national and international crowdfunding of libraries, the growth of gold open access articles can be substantially increased.
**Brief model description**
### Brief model description
+ “KU Journal Flipping” aims at flipping hybrid and closed-access journals to open access. KU organises the funding for the first three years. As of 2021, the journals raise their funding autonomously, for example, via APCs and remain open access.
+ More than 40 journals from 10 publishers applied for the “KU Journal Flipping” funding.
......@@ -37,7 +37,7 @@ With the help of a bidding process, the transformation of quality-assured subscr
+ Already paid subscriptions for flipped journals will be refunded.
**Pricing structure**
### Pricing structure
<img src="/images/KU_journalflipping_pricestructure.png" alt="Preisstruktur für das Journal Flipping" width="350" height="150" display="block" />
......@@ -47,7 +47,7 @@ With the help of a bidding process, the transformation of quality-assured subscr
The model will be implemented solely by KU on their own responsibility. Only information provided by KU can be part of a contract. Please direct your enquiries to Mrs. [Catherine Anderson](mailto:catherine@knowledgeunlatched.org).
**Journal title selection**
### Journal title selection
The following list of journals has been submitted to the Title Selection Committee after the economic assessment:
......
......@@ -18,14 +18,14 @@ Organisator_in: Knowledge Unlatched
Verlage: AIP, Berghahn, Brill, De Gruyter, IWA Publishing, John Benjamins, Sage
**Hintergrund**
### Hintergrund
Eine wesentliche Voraussetzung für die Open-Access-Transformation ist die Umwidmung von bibliothekarischen Erwerbungsbudgets in die Finanzierung von Open-Access-Publikationen. Neben der direkten Unterstützung von Open-Access-Zeitschriften sollen insbesondere auch Zeitschriften aus dem bestehenden Subskriptionssystem in den Open Access umgewandelt werden (Journal Flipping). [Knowledge Unlatched (KU)](http://knowledgeunlatched.org/) und der Nationale Open-Access-Kontaktpunkt OA2020-DE haben daher gemeinsam das Modell „KU Journal Flipping“ entwickelt.
Mithilfe eines Bieterverfahrens erfolgt die Transformation von qualitätsgesicherten Subskriptions- oder Hybridzeitschriften verschiedener, bisher nicht oder nur wenig in der Open-Access-Transformation engagierter Verlage. Finanziert durch ein nationales und internationales Crowdfunding von Bibliotheken, kann so das Wachstum an Gold-Open-Access-Artikeln maßgeblich gesteigert werden.
**Modellbeschreibung**
### Modellbeschreibung
+ Ziel ist es, Hybrid- und Closed-Access-Fachzeitschriften in den Open Access zu flippen. KU organisiert die Finanzierung für die ersten drei Jahre über Crowdfunding. Ab dem vierten Jahr tragen sich die Zeitschriften selbstständig (bspw. über APCs) und bleiben Open Access.
+ Für das KU „Journal Flipping“ haben sich über 40 Zeitschriften von 10 Verlagen beworben.
......@@ -37,7 +37,7 @@ Mithilfe eines Bieterverfahrens erfolgt die Transformation von qualitätsgesiche
+ Bereits gezahlte Subskriptionsgelder für geflippte Journals werden den Abonnementen erstattet.
**Preisstruktur**
### Preisstruktur
<img src="/images/KU_journalflipping_pricestructure.png" alt="Preisstruktur für das Journal Flipping" width="350" height="150" display="block" />
......@@ -48,7 +48,7 @@ Die Umsetzung erfolgt ausschließlich durch Knowledge Unlatched und auf deren al
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau [Catherine Anderson](mailto:catherine@knowledgeunlatched.org).
**Zeitschriftenauswahl**
### Zeitschriftenauswahl
Folgende Zeitschriftenliste ist nach der ökonomischen Prüfung dem Title Selection Committee vorgelegt worden:
......
......@@ -19,7 +19,7 @@ Organiser: Peter Lang publishing house, Knowledge Unlatched; Specialised Informa
Publisher: Peter Lang
**Background**
### Background
The Specialised Information Service for International and Interdisciplinary Legal Research [(&lt;intR>²)](https://vifa-recht.de/en/) at the Staatsbibliothek zu Berlin has been committed to the open access paradigm since its founding in 2014. This commitment has so far found its concrete expression in the establishment and expansion of the disciplinary open access repository [&lt;intR>²Dok](https://intr2dok.vifa-recht.de/content/index.xml), which enables all interested members of legal research institutions the first or second publication of texts, research data and audiovisual formats in the field of international and interdisciplinary legal research in open access.
......@@ -31,7 +31,7 @@ The aim of this project is initially to provide ten front list titles of the Pet
As a foretaste are already five titles from the back list provided open access and via the OA repository of the FID retrievable ([Open Access IT Law](https://intr2dok.vifa-recht.de/servlets/solr/select?q=%2Bcategory.top:%22intr2dok_projects:5d4bacc2-cc93-4d01-bbc1-89597fcd55d9%22+%2BobjectType:mods+%2Bcategory.top:%22state:published%22&mask=content/browse/intr2dok_projects.xml%23open%5B%5D&sort=mods.dateIssued+desc)).
**Conditions**
### Conditions
The price structure for financing Open Access IT Law depends on the number of institutions involved, whereby the annual amount per institution/library, for example, can be reduced from € 2,145 (for 20 participating institutions, which corresponds to the minimum number of sponsors) to € 1,075 (for 40 participating institutions).
......@@ -44,7 +44,7 @@ The price structure for financing Open Access IT Law depends on the number of in
*Annual price per library over a period of 3 years.*
**Outlook**
### Outlook
For the Specialised Information Service for International and Interdisciplinary Legal Research, this project is only a first step towards promoting open-access transformation in the field of law. In the future, therefore, not only other publishers, but also other areas of international and interdisciplinary legal research should be the focus of such activities.
......
......@@ -19,7 +19,7 @@ Organisator_innen: Peter Lang Verlag, Knowledge Unlatched, Fachinformationsdiens
Verlag: Peter Lang
**Hintergrund**
### Hintergrund
Der Fachinformationsdienst für internationale und interdisziplinäre Rechtsforschung ([&lt;intR>²](https://vifa-recht.de/)) der Staatsbibliothek zu Berlin fühlt sich seit seiner Gründung im Jahre 2014 in hohem Maße dem Paradigma des Open Access verpflichtet. Dieses Bekenntnis hat bisher seinen konkreten Ausdruck im Auf- und Ausbau des disziplinären Open Access-Repositoriums [&lt;intR>²Dok](https://intr2dok.vifa-recht.de/content/index.xml) gefunden, das allen interessierten Angehörigen rechtswissenschaftlicher Forschungseinrichtungen die Erst- oder Zweitveröffentlichung von Texten, Forschungsdaten und audiovisuellen Formaten aus dem Bereich der internationalen und interdisziplinären Rechtsforschung im Open Access ermöglicht.
......@@ -31,7 +31,7 @@ Ziel dieses Projekts ist es zunächst, über drei Jahre hinweg (beginnend 2019)
Als Vorgeschmack wurden durch den Verlag bereits fünf Titel aus der Back-List Open Access gestellt, die u.a. über &lt;intR>²Dok abrufbar sind ([Open Access IT Law](https://intr2dok.vifa-recht.de/servlets/solr/select?q=%2Bcategory.top:%22intr2dok_projects:5d4bacc2-cc93-4d01-bbc1-89597fcd55d9%22+%2BobjectType:mods+%2Bcategory.top:%22state:published%22&mask=content/browse/intr2dok_projects.xml%23open%5B%5D&sort=mods.dateIssued+desc)).
**Konditionen**
### Konditionen
Die Preisstruktur der Finanzierung von Open Access IT Law hängt von der Anzahl der beteiligten Einrichtungen ab, wobei sich der Jahresbetrag beispielsweise pro Einrichtung/Bibliothek von € 2.145 (bei 20 teilnehmenden Institutionen, was der Mindestsponsorenzahl entspricht) auf bis zu € 1.075 (bei 40 teilnehmenden Institutionen) reduzieren kann.
......@@ -45,7 +45,7 @@ Die Preisstruktur der Finanzierung von Open Access IT Law hängt von der Anzahl
**Ausblick**
### Ausblick
Für den Fachinformationsdienst für internationale und interdisziplinäre Rechtsforschung ist dieses Projekt lediglich ein erster Schritt zur Beförderung der Open-Access-Transformation im Bereich der Rechtswissenschaft. Perspektivisch sind daher nicht nur andere Verlage, sondern auch weitere Bereiche der internationalen und interdisziplinären Rechtsforschung in den Fokus dahingehender Aktivitäten zu nehmen.
......
This diff is collapsed.
This diff is collapsed.
<!--
.. title: transcript OPEN Library Political Science 2019
.. slug: transcriptopenlibrarypols2019
.. date: 2018-06-10 00:00:00
.. tags: meta
.. category:
.. link:
.. description:
.. type: text
-->
# transcript OPEN Library Political Science 2019
Term: 2019
Organiser: transcript publishing house, Knowledge Unlatched, Political Science Information Service (FID Pollux)
Publisher: transcript
**Background**
As part of the open-access transformation, we want to give new inspiration for open access to scientific content. Therefore, we have launched the ["transcript Open Library Political Science"](https://www.transcript-verlag.de/open-access-politikwissenschaft) project in cooperation with the transcript publishing house.
The aim of the pilot project is the development of a publisher and library equally manageable, transparent and economically sustainable open-access e-book business model. The deficits of existing approaches should be adequately addressed. That means, that instead of buying the E-Books, the participating libraries enable the open access publication of all forthcoming books "Political Science at transcript 2019" (20 titles) via a fee in the crowdfunding model. Through that, the library budgets unlatch the titles to the benefit of everybody instead of supporting isolated access for single institutions.
The model is supported by the [Political Science Information Service](https://www.pollux-fid.de/) (FID) at Bremen State and University Library.
**Conditions**
The final conditions for the open access appearance of the front list "Political Science at transcript 2019" depend essentially on the number of co-financing institutions. FID Political Science has pledged 50% of the front-list funding (ie € 46,000 of € 92,000 for the package has already been raised). In order to provide planning certainty for the financial participation of the libraries, a minimum number of sponsors (20 institutions) has been set, on the basis of which the maximum invoice amount is calculated (with FID participation € 2,300 per institution). The final invoice amount will be proportionately reduced as more entities participate in the funding. If there are less than 20 funding institutions, there will be no billing and no open access to the front list. In return, co-financing institutions act as sponsors and receive the opportunity to request one
free print copy of the titles in the package.
<img src="/images/transcript_Konditionen-Bibliotheken.png" alt="discounts e-book package Political Science" width="800" height="142" display="block" />
The list of the previous "community" can be found here: [https://www.transcript-verlag.de/transcript-Open-Library-Politikwissenschaft-Community](https://www.transcript-verlag.de/transcript-Open-Library-Politikwissenschaft-Community).
**Sponsoring Light - an offer for the universities of applied sciences**
In order to allow even smaller institutions to participate in the (informal) consortium, universities of applied sciences have the opportunity to make use of the "Sponsoring Light" offer. "Sponsoring Light" means participation through half funding, i. e. only half of the regular contribution is due. In return, the presentation as "enabler" is limited to an entry in a sponsorship list. Of course the universities of applied sciences are free to participate in regular sponsoring.
**Advantages**
Open Access pursues the goal of making equal use of the opportunities of digitization for authors, publishers and libraries alike. With the help of sustainable and transparent offers on the part of publishers as well as the financial participation by libraries new possibilities for the positioning in the scientific publication system arise for all actors.
Our model has the following advantages compared to the common practice of e-book licensing:
* License costs for e-books are eliminated, financing through reallocations in the budget possible
* Planned overspending opportunity in the sense of the open access transformation
* Descending transaction costs for e-book acquisition / indexing
* No restrictions on the use and provision of Open Access publications in teaching (digital semester apparatus, etc.)
* Visibility of the co-financing institutions through sponsorship
* Anchoring the FID in the subject-specific open access publication process
* Pluricontextual localization of libraries in the network of authors - publishers - science communities - public
* Exploitation of new mediatization potential of open access content with the participation of libraries
* Free Metadata-use [through OAI-interface](https://www.transcript-verlag.de/oai/oai2.php)
See also the FAQ: [https://www.transcript-verlag.de/transcript-Open-Library-Politikwissenschaft-FAQ](https://www.transcript-verlag.de/transcript-Open-Library-Politikwissenschaft-FAQ).
In cooperation with the transcript publishing house, the pilot model aims at the open-access position of all of the political science titles that will be published by transcript next year on the basis of a transparent cost calculation for open access e-books and a joint financing concept involving the relevant Information Service. If the model proves itself, scaling to other program areas and publishers is possible and desirable.
If you want to pledge, contact [Catherine Anderson](mailto:catherine@knowledgeunlatched.org) of Knowledge Unlatched or one of the affiliated library service providers:
+ [Dietmar Dreier International Library Supplier](http://www.dietmardreier.de/ebooks/knowledgeunlatched),
+ [Missing Link mail order bookstore](http://www.missing-link.de),
+ or [Schweitzer Fachinformation](http://www.schweitzer-online.de/info/Knowledge-Unlatched/).
Questions about the project will be answered by [Ms. Stefanie Hanneken](mailto:open-access@transcript-verlag.de) from transcript publishing house.
<!--
.. title: transcript OPEN Library Politikwissenschaft 2019
.. slug: transcriptopenlibrarypowi2019
.. date: 2018-06-10 00:00:00
.. tags: meta
.. category:
.. link:
.. description:
.. type: text
-->
# transcript OPEN Library Politikwissenschaft 2019
Laufzeit: 2019
Organisator_innen: transcript Verlag, Knowledge Unlatched, Fachinformationsdienst Politikwissenschaft
Verlag: transcript
**Hintergrund**
Im Zuge der Open-Access-Transformation möchten wir neue Impulse für einen offenen Zugang zu wissenschaftlichen Inhalten setzen. Daher haben wir in Zusammenarbeit mit dem transcript Verlag das Projekt ["transcript Open Library Politikwissenschaft"](https://www.transcript-verlag.de/open-access-netzwerke-und-projekte#open-library-politikwissenschaft) ins Leben gerufen.
Ziel des Pilotvorhabens ist die Entwicklung eines für Verlag und Bibliotheken gleichermaßen tragbaren, transparenten und ökonomisch nachhaltigen Open-Access-E-Book-Geschäftsmodells. Dabei sollen die Defizite vorhandener Ansätze adäquat adressiert werden. Statt wie gewohnt die E-Book-Lizenz zu erwerben, ermöglicht die teilnehmende Bibliothek über eine Gebühr im Crowdfundingmodell die Open-Access-Veröffentlichung der gesamten Frontlist „Politikwissenschaft transcript Verlag 2019“ (20 Titel).
Die Finanzmittel der Bibliotheken fließen so, statt in den Erwerb kostenpflichtiger E-Books für eine einzelne Bibliothek, in die Finanzierung der freien Verfügbarkeit für alle. Unterstützt wird das Modell dabei vom Fachinformationsdienst (FID) [Politikwissenschaft](https://www.pollux-fid.de/) an der SuUB Bremen.
**Konditionen**
Die finalen Konditionen für das Open-Access-Erscheinen der Frontlist „Politikwissenschaft transcript 2019“ hängen wesentlich von der Anzahl der mitfinanzierenden Einrichtungen ab. Der FID Politikwissenschaft hat eine Beteiligung an der Finanzierung der Frontlist in Höhe von 50% zugesagt (d. h. 46.000 € von 92.000 € für das Paket sind bereits eingeworben). Um Planungssicherheit in die finanzielle Beteiligung der Bibliotheken zu bringen, wurde eine Mindestsponsorenzahl (20 Einrichtungen) festgelegt, auf Basis dessen der maximale Rechnungsbetrag kalkuliert wird (mit FID-Beteiligung 2.300 € pro Einrichtung). Der endgültige Rechnungsbetrag reduziert sich anteilig, je mehr Einrichtungen sich an der Finanzierung beteiligen. Verpflichten sich weniger als 20 Einrichtungen zur Finanzierung, erfolgt keine Fakturierung und kein Open-Access-Erscheinen der Frontlist. Im Gegenzug treten mitfinanzierende Einrichtungen als Sponsoren auf und erhalten auf Wunsch ein kostenloses Print-Exemplar der Titel aus der Frontlist.
<img src="/images/transcript_Konditionen-Bibliotheken.png" alt="Rabattstufen eBook-Paket Politikwissenschaft" width="800" height="142" display="block" />
Die Liste der bisherigen »Community« finden Sie hier: [https://www.transcript-verlag.de/transcript-Open-Library-Politikwissenschaft-Community](https://www.transcript-verlag.de/transcript-Open-Library-Politikwissenschaft-Community).
**Sponsoring Light – ein Angebot für Fachhochschulen**
Um auch kleineren Einrichtungen die Teilnahme am Konsortium zu ermöglichen, haben Fachhochschulen die Möglichkeit, das Angebot Sponsoring Light in Anspruch zu nehmen. Sponsoring Light bedeutet die Teilnahme über die hälftige Finanzierung, d.h. es wird nur die Hälfte des regulären Beitrags fällig. Im Gegenzug wird die Präsentation als "Enabler" auf einen Eintrag in einer Sponsorenliste begrenzt. Den Fachhochschulen steht es selbstverständlich frei, zu den o.g. regulären Bedingungen am Sponsoring teilzunehmen.
**Vorteile**
Open Access verfolgt das Ziel, die Chancen der Digitalisierung für Autor_innen, Verlage und Bibliotheken gleichermaßen zu nutzen. Mit Hilfe von nachhaltigen und transparenten Angeboten seitens der Verlage sowie der finanziellen Beteiligung durch Bibliotheken ergeben sich für alle Akteure neue Möglichkeiten zur Positionierung im wissenschaftlichen Publikationssystem.
Unser Modell bringt im Vergleich zur gängigen Praxis der Lizenzierung von E-Books folgende Vorteile mit sich:
+ Lizenzkosten für E-Books entfallen, Finanzierung durch Umschichtung im Etat möglich
+ Planvolle Verausgabungsmöglichkeit im Sinne der Open-Access-Transformation
+ Sinkende Transaktionskosten für E-Book-Erwerb/-Erschließung
+ Keine Einschränkungen für die Nutzung der Inhalte (kein DRM, Aktivierung für Studium und Lehre, keine Fernleihe nötig, keine komplexe Authentifizierung etc.)
+ Sichtbarkeit der mitfinanzierenden Einrichtungen durch Sponsoring
+ Verankerung des FID im fachbezogenen Open-Access-Publikationsprozess
+ Plurikontexturale Verortung der Bibliotheken im Netzwerk aus Autor_innen – Verlage – Wissenschaftscommunities – Öffentlichkeit
+ Ausschöpfung neuer Medialisierungspotenziale von Open-Access-Content unter Beteiligung von Bibliotheken
+ Freie Nachnutzbarkeit der Metadaten durch eine [OAI-Schnittstelle](https://www.transcript-verlag.de/oai/oai2.php)
Lesen Sie dazu auch die FAQ zum Projekt: [https://www.transcript-verlag.de/transcript-Open-Library-Politikwissenschaft-FAQ](https://www.transcript-verlag.de/transcript-Open-Library-Politikwissenschaft-FAQ).
In Zusammenarbeit mit dem transcript Verlag zielt das Pilotmodell auf Basis einer transparenten Kostenkalkulation für Open-Access-E-Books und eines gemeinschaftlichen Finanzierungskonzepts unter Beteiligung des einschlägigen Fachinformationsdienstes auf die Open-Access-Stellung aller der im kommenden Jahr beim transcript Verlag erscheinenden politikwissenschaftlichen Titel. Bewährt sich das Modell, ist eine Skalierung auf andere Programmbereiche und Verlage möglich und erwünscht.
Wenn Sie pledgen wollen, wenden Sie sich direkt an [Catherine Anderson](mailto:catherine@knowledgeunlatched.org) von Knowledge Unlatched oder an einen der angeschlossenen Bibliotheksdienstleister:
+ [Dietmar Dreier Wissenschaftliche Versandbuchhandlung GmbH](http://www.dietmardreier.de/ebooks/knowledgeunlatched),
+ [Missing Link Versandbuchhandlung eG](http://www.missing-link.de),
+ oder die [Schweitzer Fachinformation](http://www.schweitzer-online.de/info/Knowledge-Unlatched/).
Fragen zum Projekt beantwortet Ihnen Frau [Stefanie Hanneken](mailto:open-access@transcript-verlag.de) vom transcript Verlag gerne.
......@@ -30,7 +30,7 @@ Am Modell [„transcript OPEN Library Politikwissenschaft“](https://www.transc
Viele der Bibliotheken, die sich in der letzten Finanzierungsrunde an dem Modell beteiligt haben, kennen den Verlag und die Programmreihe und haben früher regelmäßig seine Bücher gekauft. Das Feedback, dass die transcript-Bücher von den Angehörigen ihrer Einrichtung tatsächlich genutzt werden, haben Erwerbungsabteilungen über Ausleihstatistiken und - für die elektronische Version - über COUNTER-Reports erhalten.
Ausleihstatistiken entfallen bei Open-Access-Büchern, wenn keine Print-Version angeschafft wurde. Der Wegfall von einrichtungsbasierten COUNTER-Nutzungsstatistiken bei Open-Access-Büchern würde nun dazu führen, dass Bibliotheken gar keine Anhaltspunkte mehr dafür hätten, ob und wie oft das von ihnen mitfinanzierte Open-Access-Buch von den eigenen Angehörigen genutzt wird. Damit ist die Begründung hinfällig, warum ausgerechnet diese Bibliothek sich an der Finanzierung eines öffentlichen Gutes, dem Open-Access-Buch, beteiligen sollte. Primärer Auftrag der wissenschaftlichen Bibliothek ist die Versorgung der Studierenden und Forschenden mit Literatur. Wenn die Nutzung dieser Open-Access-Literatur nicht nachgewiesen werden kann, werden sich die Bibliotheken aus der Finanzierung über kurz oder lang zurückziehen – bis das Finanzierungsmodell kollabiert und keine neuen Publikationen im goldenen Open Access erscheinen.
Auch bei dem Finanzierungsmodell [„Subscribe to Open“](https://oa2020-de.org/blog/2019/05/27/S2O_OAtransformation_Zeitschriften/) von Annual Reviews spielen die einrichtungsbasierten Nutzungsstatistiken eine große Rolle. Neue Subscribe-to-Open-Abonnent*innen sollen darüber akquiriert, bestehende Abonnent*innen durch diese in ihrer Entscheidung bestärkt werden. Durch einrichtungsbasierte Nutzungsstatistiken weist der Verlag nach, dass seine Inhalte von den jeweiligen Angehörigen rezipiert werden und es deshalb für die Bibliothek sinnvoll ist, sich an der Finanzierung dieser (und weiterer) Open-Access-Inhalte zu beteiligen.
Auch bei dem Finanzierungsmodell [„Subscribe to Open“](https://oa2020-de.org/blog/2019/05/27/S2O_OAtransformation_Zeitschriften/) von Annual Reviews spielen die einrichtungsbasierten Nutzungsstatistiken eine große Rolle. Neue Subscribe-to-Open-Abonnent_innen sollen darüber akquiriert, bestehende Abonnent_innen durch diese in ihrer Entscheidung bestärkt werden. Durch einrichtungsbasierte Nutzungsstatistiken weist der Verlag nach, dass seine Inhalte von den jeweiligen Angehörigen rezipiert werden und es deshalb für die Bibliothek sinnvoll ist, sich an der Finanzierung dieser (und weiterer) Open-Access-Inhalte zu beteiligen.
## Fazit
......
<!--
.. title: transcript OPEN Library Political Science enters second round
.. slug: start-polwi2020
.. date: 2019-08-13 13:00:00+1:00
.. tags:
.. category:
.. link:
.. description:
.. type: text
-->
After the successful first round of the [transcript OPEN Library Political Science (2019)](https://www.transcript-verlag.de/open-library-politikwissenschaft), the follow-up project can now be started: The transcript publishing house's entire frontlist Political Science 2020 is now available for open-access transformation in the consortium model (crowdfunding). And once again, the Political Science Information Service (POLLUX) will be there as a supporter, paying 25% of the package costs.
**The transcript OPEN Library Political Science in a nutshell**
+ 22 new titles
+ Instead of purchasing a licence to access the content, participating libraries help to make content available open access
+ Thanks to the collaborative model the costs per institution can be kept at an affordable level
+ A minimum of 30 pledging libraries is required. If the minimum level of 30 libraries is not reached, then no frontlist titles will be made available OA and no library will be charged
+ The maximum price per participant is € 2,420 (excl. VAT)
+ Participation is possible via a library supplier (Dietmar Dreier International Library Supplier, Missing Link mail order bookstore, Schweitzer Fachinformation) or via an account with Knowledge Unlatched
+ The pledging period will remain open until 30th November 2019
Find out more: [https://www.transcript-verlag.de/open-library-politikwissenschaft](https://www.transcript-verlag.de/open-library-politikwissenschaft) and at the pages of OA2020-DE: [transcript OPEN Library Political Science](/en/pages/transcriptopenlibrarypols)
<!--
.. title: transcript OPEN Library Politikwissenschaft geht in die zweite Runde
.. slug: start-polwi2020
.. date: 2019-08-13 13:00:00+1:00
.. tags:
.. category:
.. link:
.. description:
.. type: text
-->
Nach der erfolgreichen ersten Runde der [transcript Open Library Politikwissenschaft (2019)](https://www.transcript-verlag.de/open-library-politikwissenschaft) kann nun das Folgeprojekt gestartet werden: Die gesamte Frontlist Politikwissenschaft 2020 des transcript-Verlages steht ab sofort im Konsortialmodell (Crowdfunding) für die Open-Access-Tranformation bereit. Und auch diesmal ist der Fachinformationsdienst Politik (POLLUX) als Unterstützer wieder mit dabei und übernimmt 25% der Paketkosten.
**Die Eckdaten auf einen Blick**
+ 22 Neuerscheinungen (der gesamte Programmbereich Politikwissenschaft)
+ Finanzierung eines "E-Book-Pakets": Statt des Kaufs von Campuslizenzen wird die Open-Access-Bereitstellung von Büchern finanziert
+ Durch das Crowdfunding wird die Open-Access-Transformation für alle Akteure finanziell tragbar
+ Mindestteilnehmerzahl: 30 Einrichtungen. Wird das Mindestquorum nicht erreicht, erfolgt keine Fakturierung und kein Open-Access-Erscheinen der Frontlist
+ Der maximale Rechnungsbetrag beträgt 2.420,00 € (zzgl. MwSt) für das gesamte Paket
+ Die Teilnahme ist über einen Bibliothekslieferanten (Schweitzer Fachinformation, Missing Link, Dietmar Dreier) oder über ein Konto bei Knowledge Unlatched möglich
+ Der Finanzierungszeitraum endet am 30.11.2019
Weitere Informationen unter: [https://www.transcript-verlag.de/open-library-politikwissenschaft](https://www.transcript-verlag.de/open-library-politikwissenschaft) und auf den Seiten von OA2020-DE: [transcript OPEN Library Politikwissenschaft](/pages/transcriptopenlibrarypolwi)
<!--
.. title: transcript OPEN Library Politikwissenschaft geht in die zweite Runde
.. slug: start-polwi2020
.. date: 2019-08-13 13:00:00+1:00
.. tags:
.. category:
.. link:
.. description:
.. type: text
-->
Nach der erfolgreichen ersten Runde der [transcript Open Library Politikwissenschaft (2019)](https://www.transcript-verlag.de/open-library-politikwissenschaft) kann nun das Folgeprojekt gestartet: Auch die gesamte Frontlist Politikwissenschaft 2020 des transcript-Verlages steht ab sofort im Konsortialmodell (Crowdfunding) für die Open-Access-Tranformation bereit. Auch diesmal ist der Fachinformationsdienst Politik (POLLUX) als Unterstützer wieder mit dabei und übernimmt 25% der Paketkosten.
**Die Eckdaten auf einen Blick**
+ 22 Neuerscheinungen (der gesamte Programmbereich Politikwissenschaft)
+ Finanzierung eines "E-Book-Pakets": Statt des Kaufs von Campuslizenzen wird die Open-Access-Bereitstellung von Büchern finanziert
+ Durch das Crowdfunding wird die Open-Access-Transformation für alle Akteure finanziell tragbar
+ Mindestteilnehmerzahl: 30 Einrichtungen. Wird das Mindestquorum nicht erreicht, erfolgt keine Fakturierung und kein Open-Access-Erscheinen der Frontlist
+ Der maximale Rechnungsbetrag beträgt 2.420,00 € (zzgl. MwSt) für das gesamte Paket
+ Die Teilnahme ist über einen Bibliothekslieferanten (Schweitzer Fachinformation, Missing Link, Dietmar Dreier) oder über ein Konto bei Knowledge Unlatched möglich
+ Der Finanzierungszeitraum endet am 30.11.2019
Weitere Informationen unter: [https://www.transcript-verlag.de/open-library-politikwissenschaft] und auf den Seiten von OA2020-DE: [transcript OPEN Library Politikwissenschaft](/page/transcriptopenlibrarypolwi)
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment