Commit c522c558 authored by Alexandra Jobmann's avatar Alexandra Jobmann

new blogpost, some corrections

parent 895b6fc8
......@@ -144,6 +144,7 @@ Und es gibt von der deutschsprachigen OKF-Arbeitsgruppe "Open Science" eine ähn
| Schleswig-Holstein | Zentrale Hochschulbibliothek Flensburg | Henry Wolff | Ja (beim Land) | Zeitschriften |
| | Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Zentrum für Material- und Küstenforschung (HZG) | Dr. Gisbert Breitbach | Nein | |
| | GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, Kiel | Barbara Schmidt | Nein | |
| | IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel | Barbara Senkbeil-Stoffels | Ja | Zeitschriften |
| | Universität Kiel | Eike Hentschel (Bibliothek), Prof. Dr. Karin Schwarz (Hochschule) | Ja (beim Land) | Zeitschriften |
| | Universität Lübeck | Sarah Tiemann | Ja (beim Land) | Zeitschriften |
| Thüringen | Universität Erfurt | Gabor Kuhles | Ja | Zeitschriften |
......
......@@ -11,6 +11,9 @@
## Lectures 2019
<i class="fa fa-comment" aria-hidden="true"></i>
Jobmann, A. (2019, March). *Die Open-Access-Transformation – Grundlagen, Modelle, Möglichkeiten*, 22. Meeting of the Working Group Libraries of the Federal Governmental Research Institutions, Berlin. Zenodo. [http://doi.org/10.5281/zenodo.2595056](http://doi.org/10.5281/zenodo.2595056)
<i class="fa fa-comment" aria-hidden="true"></i>
Pieper, D. (2019, March). *Open Access - Stand und Perspektiven*, Symposium on 100 Years of ZBW: Digital Economics - Opportunities and Challenges, Berlin. [[PDF document](/assets/files/2019-03-12_100jahre_zbw_OA_pieper.pdf)].
......
......@@ -11,6 +11,9 @@
## Vorträge 2019
<i class="fa fa-comment" aria-hidden="true"></i>
Jobmann, A. (2019, März). *Die Open-Access-Transformation – Grundlagen, Modelle, Möglichkeiten*, 22. Sitzung der AG Bibliotheken der Ressortforschungseinrichtungen des Bundes, Berlin. Zenodo. [http://doi.org/10.5281/zenodo.2595056](http://doi.org/10.5281/zenodo.2595056)
<i class="fa fa-comment" aria-hidden="true"></i>
Pieper, D. (2019, März). *Open Access - Stand und Perspektiven*, Symposium zu 100 Jahren ZBW: Wirtschaftswissenschaften Digital – Chancen und Herausforderungen, Berlin. [[PDF document](/assets/files/2019-03-12_100jahre_zbw_OA_pieper.pdf)].
......
<!--
.. title: Meaning and Opportunities of the DEAL-Wiley Contract for the Open-Access Transformation
.. slug: meaning_opportunities_wileydeal_openaccesstransformation
.. date: 2019-03-18 8:00:00+1:00
.. tags:
.. category:
.. link:
.. description:
.. type: text
-->
## Meaning and Opportunities of the DEAL-Wiley Contract for the Open-Access Transformation
With the signing of the Wiley contract on 15 January 2019, the [alliance project DEAL](https://www.projekt-deal.de/about-deal/) has achieved key project goals:
+ to improve the provision of information to participating academic institutions by extending reading access to all the journals published by Wiley,
+ the expansion of open-access publishing in the Wiley hybrid and gold open-access journals for the authors of the participating institutions.
We recommend that all eligible institutions (see "What institutions can participate?" in the [DEAL Wiley FAQs](https://www.projekt-deal.de/faq-wiley-vertrag/)) sign the sign-up letter and the participation statement by 18 April 2019. The DEAL-Wiley contract marks not only the entry into the large-scale open-access transformation in Germany, it offers above all the scientists of participating institutions clear advantages:
<!-- TEASER_END -->
+ the reading access to ALL journals published by Wiley,
+ the additional option of free open-access publishing in the vast majority of Wiley's hybrid and gold open-access journals,
+ increased visibility and easy reusability of publications from participating institutions in Wiley journals while preserving the rights of authors to their articles,
+ no administrative burden on article-related open-access publication fees for authors, as the costs of open-access publishing are borne by the libraries of the participating institutions.
The DEAL-Wiley agreement enables a significant increase in the open-access share of articles in Wiley hybrid journals while promoting and simplifying publication in Wiley gold open-access journals. It also offers libraries the opportunity to overcome the dysfunctionalities of the subscription system, where authors are currently surrendering copyrights to their articles and libraries are no longer able to fulfil their mission of providing information.
<img src="/images/blog_deal_grafik1_en.PNG" alt="graphical representation subscription model" width="700" height="390" display="block" />
The DEAL-Wiley contract changes this situation. Against a moderate increase of the previous subscription expenses for libraries and the introduction of MPDL Services GmbH as a new intermediary player, reading access to all journals as well as open-access position of the journal articles will be made possible by authors of the participating institutions.
<img src="/images/blog_deal_grafik2_en.PNG" alt="graphical representation deal-wiley contract" width="700" height="390" display="block" />
The alliance projects DEAL and National Contact Point Open Access OA2020-DE are aware that libraries, as one of the key players in the scientific publishing system, are beginning to face new challenges in the transformation of the subscription system, e.g. regarding the distribution of costs within their facilities, reporting, or new business operations in the open-access publishing funds. However, we are confident that these challenges can be mastered by entering a three-year transformation corridor. **DEAL and the National Contact Point Open Access OA2020-DE will assist and support the libraries of the participating institutions in this transformation process through appropriate assistance and workshops.**
<!--
.. title: Bedeutung und Chancen des DEAL-Wiley-Vertrags für die Open-Access-Transformation
.. slug: bedeutung_chancen_wileydeal_openaccesstransformation
.. date: 2019-03-18 8:00:00+1:00
.. tags:
.. category:
.. link:
.. description:
.. type: text
-->
## Bedeutung und Chancen des DEAL-Wiley-Vertrags für die Open-Access-Transformation
Mit dem am 15. Januar 2019 unterzeichneten Wiley-Vertrag hat das [Allianzprojekt DEAL](https://www.projekt-deal.de/) wesentliche Projektziele erreicht:
+ die Verbesserung der Informationsversorgung für teilnehmende wissenschaftliche Einrichtungen durch Ausweitung des lesenden Zugriffs auf alle Zeitschriften des Verlags Wiley,
+ die Ausweitung der Open-Access-Publikationsmöglichkeiten in den Wiley-Hybrid- und Gold-Open-Access-Zeitschriften für die Autor_innen der teilnehmenden Einrichtungen.
Wir empfehlen allen teilnahmeberechtigten Einrichtungen (siehe „Welche Einrichtungen können teilnehmen?" in den [DEAL-Wiley-FAQ](https://www.projekt-deal.de/faq-wiley-vertrag/)) die Unterzeichnung des Sign-Up-Letters und der Teilnahmeerklärung bis zum 18.04.2019. Der DEAL-Wiley-Vertrag markiert nicht nur den Einstieg in die großflächige Open-Access-Transformation in Deutschland, er bietet vor allem den Wissenschaftler_innen von teilnehmenden Einrichtungen deutliche Vorteile:
<!-- TEASER_END -->
+ den lesenden Zugang zu ALLEN Zeitschriften des Wiley-Verlags,
+ die zusätzliche Möglichkeit des kostenfreien Open-Access-Publizierens in der überwiegenden Mehrzahl der Hybrid- sowie der Gold-Open-Access-Zeitschriften von Wiley,
+ erhöhte Sichtbarkeit und einfache Nachnutzbarkeit der Publikationen aus teilnehmenden Einrichtungen in Wiley-Zeitschriften unter Wahrung der Rechte der Autor_innen an ihren Artikeln,
+ kein Verwaltungsaufwand für artikelbezogene Open-Access-Publikationsgebühren für Autor_innen, da die Kosten für das Open-Access-Publizieren von den Bibliotheken der teilnehmenden Einrichtungen übernommen werden.
Der DEAL-Wiley-Vertrag ermöglicht eine deutliche Erhöhung des Open-Access-Anteils von Artikeln in Wiley-Hybridzeitschriften bei gleichzeitiger Förderung und Vereinfachung des Publizierens in Wiley-Gold-Open-Access-Zeitschriften. Er bietet weiterhin für die Bibliotheken die Chance, die Dysfunktionalitäten des Subskriptionssystems zu überwinden, in dem derzeit Autor_innen das Copyright an ihren Artikeln abgeben und Bibliotheken ihrem Auftrag der Informationsversorgung nicht mehr nachkommen können.
<img src="/images/blog_deal_grafik1_de.PNG" alt="Grafische Darstelllung Subskriptionsmodell" width="700" height="390" display="block" />
Der DEAL-Wiley-Vertrag verändert diese Situation. Gegen eine moderate Steigerung der bisherigen Subskriptionsausgaben für Bibliotheken und durch Einführung der MPDL Services GmbH als neuen intermediären Akteur wird der lesende Zugriff auf alle Zeitschriften sowie die Open-Access-Stellung der Zeitschriftenartikel von Autor_innen der teilnehmenden Einrichtungen ermöglicht.
<img src="/images/blog_deal_grafik2_de.PNG" alt="Grafische Darstelllung DEAL-Wiley-Vertrag" width="700" height="390" display="block" />
Den Allianzprojekten DEAL und Nationaler Open-Access-Kontaktpunkt OA2020-DE ist bewusst, dass sich gerade für Bibliotheken als einen der zentralen Akteure im wissenschaftlichen Publikationssystem mit dem Einstieg in die Transformation des Subskriptionssystems neue Herausforderungen ergeben, z.B. hinsichtlich der Kostenverteilung innerhalb ihrer Einrichtungen, des Reportings, oder neuer Geschäftsgänge bei den Open-Access-Publikationsfonds. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass mit dem Betreten eines dreijährigen Transformationskorridors diese Herausforderungen gemeistert werden können. **DEAL und der Nationale Open-Access-Kontaktpunkt OA2020-DE werden die Bibliotheken der teilnehmenden wissenschaftlichen Einrichtungen bei diesem Transformationsprozess durch entsprechende Hilfestellungen und Workshops begleiten und unterstützen.**
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment